XLanguage

XLanguage ist ein Solid Edge Automationsprogramm, das eine datenbankgestützte Übersetzung des Inhalts von Text- und Anmerkungsfeldern in Solid Edge Zeichnungsdateien bietet. Das Programm kann entweder interaktiv über eine mehrsprachige Benutzeroberfläche oder im Batchmodus benutzt werden.

Interaktiv erlaubt es das Platzieren von Textfeldern mit Textbausteinen aus der Datenbank, das Übersetzen oder Entfernen der Textfelder des aktiven Zeichnungsblatts, oder die Auswahl eines Verzeichnisses, um alle darin befindlichen Zeichnungsdateien in einem Zug mit der Übersetzungsfunktion zu bearbeiten. Im Batchbetrieb erlaubt es die Übersetzung einer einzelnen Zeichnungsdatei, oder ebenfalls, bei Angabe eines Verzeichnisses, die Übersetzung aller sich darin befindlichen Zeichnungsdateien.

Die Übersetzung, die Texte der Benutzeroberfläche und der Programmmeldungen stützen sich auf den Inhalt einer leicht zu handhabenden und einfach zu erweiternden, mehrbenutzerfähigen Access-Datenbankdatei oder auch einer SQL Server Datenbank. So ist gewährleistet, dass firmenspezifische Konzernstandards und Fachjargon-Nomenklaturen über die Sprachgrenzen hinweg eingehalten werden können, was bei einer wörterbuchbasierten Übersetzung nicht möglich wäre.

Durch die entsprechend konsequente Nutzung von XLanguage und dessen Batchmodus bietet sich eine einfache Möglichkeit des internationalen Austausches von zeichnungsbasierten Konstruktionsdaten in Form von z.B. TIF Dateien an. XLanguage unterstützt durchgängig den Unicode Zeichensatzstandard, der gewährleistet, dass nicht nur alle standardisierten technischen Symbole, sondern insbesondere auch die gebräuchlichsten Zeichen des osteuropäischen und asiatischen Sprachraums zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen zu XLanguage finden Sie in den (engl.) PDF-Dokumenten:

  PDF XLanguageV2.2-en.pdf PDF XLanguageV2.3-en.pdf PDF XLanguageV2.4-en.pdf

 PDF XLanguageV2.5-en.pdf PDF XLanguageV2.6-en.pdf  PDF XLanguageV2.7-en.pdf

Installation

Kopieren Sie das Verzeichnis XLanguage in ein lokales Laufwerk (z.B. nach c:\Programme). Der Betrieb von einem Netzlaufwerk (Freigabeverzeichnis) ist seit .NET 4.0 nun ebenfalls problemlos möglich.

Die Lizenzdatei "license.ini" muss sich im Verzeichnis des XLanguage Programms "XLanguage.exe" befinden.

Freigaben: Windows XP Professional SP3, Windows Server 2003/2008/2012, Windows Vista, Windows 7/8/8.1
Voraussetzung:
  • .NET 4.0 Laufzeitumgebung
  • Solid Edge V20 oder höher mit aktuellen Servicepacks, Solid Edge ST-ST10 (ST4 erfordert mind. XLanguage V2.4)
  • Installierter Unicode Font (empfohlen "Arial Unicode MS")
  • Evtl. Installation von Windows XP Sprachunterstützungsdateien (über die Systemsteuerung)
Aktuelle Version: 2.8.0.5 (2.8.0.5 erforderlich für ST10)

Konfiguration

Einige Funktionskonfigurationen des XLanguage Programms werden über die zentrale Konfigurationsdatei "XLanguage.ini" vorgenommen. Folgende Tabelle zeigt die Einstellungen für XLanguage V2.2. Die Konfiguration für höhere Versionen finden Sie in den oben angegebenen PDF-Dateien.

[Options]  
# Options section  
# <Required>: Pair of .NET Database provider invariant name and connection string.  
# Sample entries for Microsoft Access 2003 MDB database file  
DbProviderInvariantName="System.Data.OleDb"  
DbConnection="Provider=Microsoft.Jet.OLEDB.4.0; Data Source=|DataDirectory|\XLanguage.mdb" MDB-Datenbankdateiverbindung
# Sample entries for Microsoft Access 2007+ ACCDB database file  
;DbProviderInvariantName="System.Data.OleDb"  
;DbConnection="Provider=Microsoft.ACE.OLEDB.12.0; Data Source=|DataDirectory|\XLanguage.accdb" ACCDB-Datenbankdateiverbindung
# Sample entries for Microsoft SQL Server  
;DbProviderInvariantName="System.Data.SqlClient"  
;DbConnection="Data Source=P5Q\SQLEXPRESS;Initial Catalog=XLanguageSQL;Integrated Security=True" SQL-Server Datenbankverbindung
# <Required>: (Unicode) font name used by the GUI, Solid Edge and the Access Database.  
# Caution: Case sensitive!  
Font=Arial Unicode MS Zeichensatzname
;Font=Solid Edge ISO  
# <Required>: GUI Font size in points.  
# Decimals must match your Windows region settings for numbers.  
GuiFontSize=8,25 GUI Zeichensatzgröße
;GuiFontSize=8.25  
# <Required>: Legacy option to preceede each textblock with its textblock ID enclosed by []
#                  (0=No, 1=Yes).
 
ShowTextBlockID=0 0=Keine Anzeige der Textblock ID, 1=Anzeige
# <Required>: Legacy option to scan the text of a textbox/callout for its textblock ID (0=No, 1=Yes).  
# This option is required only to process textblocks produced by the  
# program 'SeTextBlock' of version V1.0.0.161 or earlier.  
ScanTextForTextBlockID=0 0=Suche der TextBlock ID im Text, 1=Suche der Textblock ID im Attribut
# <Required>: Name of the dynamic attribute set assigned to XLanguage textboxes/callouts.  
# Caution: Case sensitive!  
AttributeSetName=SeTextBlock Name des dynamischen Attributsets
# <Required>: Name of the attribute storing the textblock ID of a XLanguage textbox/callout.  
# Caution: Case sensitive!  
AttributeName=ID Name des Attribut Eintrags
# <Required>: Option to enhance standard textboxes by XLanguage textblock attributes (0=No, 1=Yes).  
# Enhancement of a textbox/callout happens only, if its text exactly matches an existing textblock  
# (not case sensitive, any language)in the XLanguage database.  
# Its text size keeps unchanged, its font is set to the font defined above and  
# its maximum boundary gets recomputed to fit all current languages.  
# Caution: Setting this option may slow down the speed of processing depending on the  
# number of standard textboxes/callouts to scan against all textblocks in the database!  
# As result of changing the font of a textbox/callout, its width might increase also.  
EnhanceStdTextBoxes=0 0=Keine Suche und Wandlung von Texten in XLanguage Textblöcke, 1=Suche und Wandlung
# <Optional>: Default language for the graphical user interface (GUI).  
# Caution: Case sensitive!  
GUILanguage=German GUI Sprache
# <Optional>: Default language to translate textblocks to  
# Caution: Case sensitive!  
TextBlockLanguage=English Zielsprache
# <Optional>: Option to show GUI buttons under Windows XP in XP visual style (0=No, 1=Yes).  
# If 'No', flat popup style will be used (recommended for Windows 2000 or classic style).  
XPButtonStyle=1 0=Kein XP Stil, 1=XP Stil

Aufrufparameter

Folgende Kommandozeilenparameter werden für den Batchbetrieb unterstützt:

Parameter Beschreibung
/dftfile "pathname" Angabe des Solid Edge Eingabedateipfadnamens zur Bearbeitung einer einzelnen Solid Edge Zeichnungsdatei
/dftdir "pathname" Oder Angabe des Verzeichnispfadnamens zur Bearbeitung aller darin befindlicher Solid Edge Zeichnungsdateien
/translang language Angabe der Übersetzungszielsprache
/transprops [O] Übersetzung der Zeichnungsdateieigenschaften
/transpropsrecursively [O] Übersetzung der Zeichnungsdateieigenschaften und der Eigenschaften aller referenzierten Solid Edge Dateien
/logfile "pathname" [O] Angabe des Logdateipfadnamens
/loglang language [O] Angabe der Logdateieintragssprache
/allsheets [O] Angabe zur Bearbeitung aller Blätter einer Zeichnungsdatei
/hidebgsheet [O] Deaktiviert die Sichtbarkeit aller Hintergrundblätter
/remphdelimiters [O] Entfernt alle Platzhaltertrennzeichen

Die Beispiel Batchdatei "XLanguage.bat" und die VB-Skriptdatei "XLanguage.vbs" zeigen die Verwendung im Kommandozeilenbetrieb. Einmal für die Bearbeitung eines Verzeichnisses, einmal für die Bearbeitung einer einzelnen Solid Edge DFT Zeichnungsdatei (z.B. per FlexSpooler).